Fleisch im Super-Markt enthält oft Gen-Technik

In vielen Super-Märkten sind die Preise für Fleisch gesunken.
Diese Super-Märkte wollen Fleisch ganz billig anbieten.
Damit sehr viele Leute es kaufen.

Damit unter-stützen die Super-Märkte eine schlechte Tier-Haltung:
Die Tiere bekommen Futter, das mit giftigen Stoffen gespritzt wurde.
Die Tiere haben wenig Platz im Stall.
Und dürfen nicht hinaus auf die Weide.
Das ist keine art-gerechte Haltung.
Sie bekommen auch viele Medikamente.
Weil sie öfter krank sind.
Eben weil sie auf ganz engem Raum leben müssen.

Die Tiere bekommen nun auch Futter, das genetisch verändert wurde.
Das bedeutet, die Gene der Pflanzen sind verändert.
Damit Schädlinge sie nicht so oft befallen.
Keiner weiß, ob es schadet, wenn wir dieses Fleisch essen.
Denn es ist nicht auf natürliche Art entstanden.

Viele Leute wollen:

  • dass Fleisch aus art-gerechter Tier-Haltung kommt
  • dass in Fleisch keine Gen-Technik ist
  • dass in Fleisch nur wenige Reste von Medikamenten sind.

Wer das auch will, sollte Bio-Fleisch kaufen.
Bio-Fleisch erkennt man am Bio-Siegel.
Auch einige Super-Märkte haben ein Bio-Siegel für Fleisch.
Und für Eier, Butter, Milch, Joghurt, Quark und mehr.

Eine Übersicht über die Bio-Siegel finden Sie hier:
http://label-online.de/suche/?s=bio

Quellen:
www.taz.de
www.topagrar.com

Aktuelle Themen