Warmes Wasser sparsam benutzen und Umwelt schonen

Mit warmem Wasser soll man sparsam umgehen.
Denn so schützt man die Umwelt.
Außerdem spart man dadurch Geld.

Denn warmes Wasser ist teuer.
Es ist meistens Teil der Heiz-kosten.
Weil es über die Heizung erwärmt wird.
Oder es ist Teil der Strom-Kosten.
Wenn es durch einen Durch-lauf-erhitzer erwärmt wird.

Warmes Wasser braucht man täglich.
Zum Beispiel zum

  • Duschen
  • Baden
  • Kochen und zum
  • Spülen.

Wie kann man warmes Wasser sparen?

  • Man kann kürzer duschen.
  • Man kann seltener baden.
  • Man kann beim Duschen das Wasser nicht so stark auf-drehen.
  • Man kann die alte Spül-maschine durch eine neue ersetzen.
  • Man kann die alte Wasch-maschine durch eine neue ersetzen.

Moderne Spül- und Waschmaschinen brauchen weniger Wasser.
Beim Kauf erkennt man sparsame Spül- und Wasch-maschinen so:
Die Energie-effizienz-klasse lautet A.
Oder A+, A++ oder A+++.

Warum schützen wir die Umwelt, wenn wir weniger warmes Wasser benutzen?

Warmes Wasser wird vorher erhitzt.
Das Erhitzen kostet Energie.
Je weniger Energie man verbraucht,
desto weniger belastet man die Umwelt.

Weitere Infos zum Thema Wasser sparen gibt es hier:

In einer Broschüre vom Umwelt-Bundes-Amt.
Die Broschüre hat 44 Seiten und ist kosten-los.
Die Broschüre ist hier zu finden:
http://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/376/publikationen/wassersparen_in_privathaushalten.pdf

Quelle:
www.umweltbundesamt.de

Aktuelle Themen