PR für Start-ups

PR ist gerade für Start-ups unerlässlich. Denn bevor sie ihre Innovationen verkaufen können, müssen sie in der Öffentlichkeit mit ihrem Produkt wahrgenommen werden, unter anderem in der lokalen Tagespresse und in Fachzeitschriften. Doch häufig fehlt Start-ups das Geld für große PR-Maßnahmen.

PR als Projektarbeit

Eine Alternative zur dauerhaften PR-Arbeit ist es, PR gezielt und somit projektbezogen zu betreiben, zum Beispiel anlässlich einer Produkteinführung, eines Standortwechsels oder auch eines gewonnenen Wettbewerbs. Neben der klassischen Pressemitteilung kann eine Innovation auch mithilfe eines Interviews vorgestellt werden. Dies sorgt für Abwechslung im Medien-Alltag und ermöglicht es zudem, die Persönlichkeit des Unternehmers zum Ausdruck zu bringen.

PR auch für Startups bezahlbar

PR für Start-ups muss nicht teuer sein. Ist einmalig ein Presseverteiler mit den für das Unternehmen relevanten Medien (Tagespresse, Online-Magazinen und Fachzeitschriften) erstellt, steht den Pressetexten nichts mehr im Weg. In der Regel genügt es für Start-ups, monatlich wenige Arbeitsstunden in Pressearbeit zu investieren.

Ein Pressetext – viele Vorteile

Ein Pressetext ist zudem doppelt verwendbar: Einerseits wird er an die Medien gesendet, andererseits kann er auf der eigenen Homepage in einer Rubrik wie „News“ oder „Aktuelles“ veröffentlicht werden. Die regelmäßige Veröffentlichung von Pressetexten auf der Homepage erhöht darüber hinaus die Wahrnehmung der Internetseite durch Suchmaschinen.

Die PR für Start-ups biete ich zu vergünstigten Konditionen an.

Ich freue mich auf Ihre Anfrage.

Aktuelle Themen